So meisterst du deine Workout-Life-Balance

Presented by Urban Sports Club. Wir sind uns sicher alle einig, dass regelmäßig Sport zu treiben und sich…

Urban Sports Club. Wir sind uns sicher alle einig, dass regelmäßig Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren unzählige positive Effekte hat. Trotzdem ist die Workout-Routine häufig die, die wir als erstes vernachlässigen, wenn das Leben wieder mal stressig ist. Mit diesen Tipps zur Workout-Life-Balance kannst du es schaffen, dein Workout, das zu dir passt, einfacher in dein Leben und deinen Alltag zu integrieren.

Schaffe dir die perfekte Ausgangslage

Dir mag es einfach nicht gelingen, regelmäßig in Sportmodus umzuschalten? Dann hast du vielleicht einfach noch nicht die richtige Sportart für dich gefunden. Denn ohne Freude am Trainieren ist es verständlich, wenn man sich nicht aufraffen kann, sondern den TV-Abend auf der Couch vorzieht. Eine Möglichkeit, deinen neuen Lieblingssport zu finden ist, bei den Wanderlust 108 Events oder dem Wanderlust Festival in GaPa einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Sobald du dein neu entdecktes Hobby dann auch noch in deiner Nähe und zu der Uhrzeit, die perfekt zu deinem Alltag passt, steht der Workout-Life-Balance wirklich nichts mehr im Weg. Denn es bringt dir nichts, um acht Uhr morgens im Fitness Studio aufzutauchen, wenn du eigentlich eine Nachteule bist und lieber SUP-Yoga machst.

Vorbereitung ist King

Denn die wichtigste Voraussetzung für einen „bewegten“ Alltag ist der perfekte Fit! Deswegen ist die Vorbereitung essentiell für dein Durchhaltevermögen. Mach es dir so leicht wie möglich Sport in deinen Tag zu bringen. Mit ein paar einfachen Tricks wie zum Beispiel am Abend bereits die Yogamatte für deine Morning Yoga-Routine zurechtzulegen oder dein Sportoutfit immer in deiner Arbeitstasche zu haben, verringert die Hemmschwelle für Sport und hilft dir, einfach loszulegen – ohne viel Grübeln. 

Suche dir deinen Workout-Buddy

Wie so oft macht es gemeinsam gleich viel mehr Spaß – ob das nun heißt, zusammen Klettern zu gehen oder sich ein Eis zu holen. Pluspunkt beim gemeinsamen Trainieren: Wenn du dich mit anderen zum Sport verabredest, könnt ihr euch gemeinsam motivieren und endlich diesen lästigen Schweinehund überwinden. Also schnapp dir deine Mama, deinen besten Freund oder deine Kolleg*innen! 

Im Wanderlust Office zum Beispiel geht es immer mittwochs zum Yoga bevor wir gemeinsam in den Arbeitstag starten. Das heißt zwar etwas früher aufstehen zu müssen. Doch dafür haben wir zusammen bereits etwas erlebt und kommen super entspannt im Büro an. 

Urban Sports Club at Wanderlust 108

Neben dem offensichtlichen Vorteil, dass man etwas für die eigene Fitness tut, fördert gemeinsames Training den Teamgeist ganz automatisch.

Oder du bewegst dich mit Familie und Freund*innen. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Ihr habt euer Sportprogramm absolviert und verbringt intensiv Zeit miteinander. Wenn das keine tolle Alternative zum hundertsten Kaffeeklatsch ist. 😉

Wenn du noch mehr Inspiration für deine neue Lieblingssportart brauchst, schau bei Wanderlust Partner Urban Sports Club mit über 50 Sportarten vorbei! 

Welche Tipps hast du, um deine Workout-Life-Balance zu schaffen? Welche positiven Effekte hast du für dich gemerkt, wenn man Bewegung und einen gesunden Lebensstil in seinen Alltag integriert? Schreib es uns in den Kommentaren und teile den Artikel mit deinen Liebsten – und vor allem deinem zukünftigen Workout-Buddy!