Channeling für Januar: Vertrauen In Dich Selbst!

Es war ein aufregendes Jahr und es wird in den nächsten Wochen so aufregend bleiben. Das Thema der letzten…

Es war ein aufregendes Jahr und es wird in den nächsten Wochen so aufregend bleiben. Das Thema der letzten Monate wird auch das Thema der kommenden 3 Monate sein. Es geht darum, dich selbst von allen Seiten kennen zu lernen und zu wachsen: Mach dich bereit für inneres Wachstum. Reife an dir selbst. Stärke die Liebe zu dir. Übernimm die Verantwortung für dein Leben. Nimm deinen Raum ein. Leuchte in vollem Glanz und verbinde dich mit der höchsten Form der Liebe. Auf dünnem Eis Bis zum 3. Januar 2021 geht es darum, die innere Ruhe, den Frieden in dir, anzunehmen. Das Bild dazu ist ein zugefrorener See und du weiß nicht, ob das Eis hält. Du kannst die kommende Woche ganz im Vertrauen sein, denn das Eis unter dir wird halten. Der See lädt ein, sich zu bewegen und den See abzufahren und Pirouetten zu drehen. Was auch immer gerade deine Unsicherheiten sind (familiäre Situationen, Beziehung, Arbeit) bei denen du dich fragst, ob das Eis hält. Komm ins Vertrauen, auch wenn du nicht siehst, ob es dich hält. Komm ins Vertrauen und schwebe in den nächsten 7 Tagen über die gesamte Fläche. Sei mit dem Herzen bei der Sache. Stell dir vor, du bist die Eisläuferin, die auf dem See ihre Runden dreht. Wenn du nicht im Vertrauen bist, wirst du nicht einen einzigen Schritt auf den See machen. Es gibt Themen im Leben, wo du auf dünnem Eis bist. Aber die Schönheit dessen, was du hier erfahren kann, siehst du nur, wenn du dich traust das Eis zu befahren. Mach dir klar – der See ist nicht tief. Nur 20cm tief. Dir kann nichts passieren. Es werden vielleicht nur deine Füße nass. Überwinde deine Ängste und deine Abneigung. Komm über deinen Unmut hinweg. Komm ins Vertrauen, in die Weite, in die Freude. Du bist die Liebe Das große Thema ab Januar 2021 ist die Liebe: Die Liebe kommt durch dich in dein Leben. Du bist die Säule, das Empfangsgerät der Qualität dieser Liebe, die in deinem Leben ist. Sei eine Leuchtsäule, durch die die Liebe in dein Leben kommt. Du bist diejenige, die diese Qualität in dein Leben bringt. Niemand sonst. Warte nicht darauf, dass die Liebe durch andere in dein Leben gebracht wird, sondern mach dir klar, dass es niemanden gibt, der mehr Liebe in dein Leben bringen kann als du selbst und, dass die anderen Menschen in deinem Leben einfach nur diese (deine) Liebe reflektieren. Sei eine Liebessäule. Das bedeutet, liebevoll zu sein, auch wenn es nicht jedem in deinem Umfeld leicht fällt liebevoll zu dir zu sein. Du bist diejenige, die das Leben um dich herum mit dieser Qualität befüllt. Vertrauen Entscheide dich bewusst für das Vertrauen und entscheide dich in erster Linie dir selbst zu vertrauen. So wie du dir selbst, deinen Gefühlen, deiner Beständigkeit und Aufrichtigkeit vertraust, wie du in Beziehung mit dir selbst bist, so legst du die Messlatte dafür, was du anderen zugestehst und wie du anderen vertraust und genau das wirst du wieder zurückbekommen. Du kriegst, was du gibst! Wenn du ein Thema mit Vertrauen hast, in Beziehungen, allgemein oder ein misstrauischer Mensch bist, dann hast du im Januar die Chance zu erkennen, dass du dies zuerst mit dir selbst regeln musst. Dies kannst du tun, indem du dich fragst: In welchen Bereichen vertraue ich mir? In welchen Bereichen weiß ich, dass ich beständig bin? In welchen Bereichen weiß ich, dass ich aufrichtig bin und dass ich zu meinen Gefühlen stehe? Wo kann ich zu dem stehen, wer ich bin. Wo du deine Messlatte im Vertrauen zu dir setzt, wird beeinflussen, ob andere für dich vertrauenswürdig sind. Und das, was du über andere denkst, prägt maßgeblich was du erlebst.  Das Thema Vertrauen versus Misstrauen ist nicht nur im zwischenmenschlichen Bereich relevant. Sondern auch auf politischer Ebene und globaler Ebene. Das Thema zieht weite Kreise und kann zu großen Konflikten in dir und um dich herum führen. Entscheide dich immer wieder, wie sehr du dir selbst vertraust. Das Thema wird das gesamte Jahr immer wieder kommen. Wenn die Vertrauens-Frage in dein Leben kommt, geht es immer nur um dich. Wie steht es mit deinem Vertrauen? Wie sicher sitzt du in deinem eigenen Sattel? Einkehr Finde innere Besinnung. Inwieweit bist du bereit, deine innere Kerze für deine Art der Spiritualität am Brennen zu halten? Weißt du, wie deine Spiritualität aussieht und was sie für dich bedeutet? Jetzt geht es darum, dass du ein Gefühl dafür bekommst, wie du dir selbst ein spirituelles zuhause geben kannst. Dir wird klar, dass du selbst dein spirituelles Zuhause bist. Sei dir das Licht. Auch dein Ego und dein Verstand haben das Bedürfnis eine innere Einkehr zu haben. Zu dir kommen zu können, wo Trost ist, wo du weißt, du bist geborgen und die spirituelle Seele ist da und tröstet dich.  Zusammenfassung: 
  1. Die Eisläuferin- genieße die Situation, auch da, wo du dich auf dünnem Eis befindest. Mach dir bewusst, es geht um Schönheit, Raum zu gewinnen, neue Blicke zu bekommen, dich groß zu machen, zu wachsen, in der Liebe zu bleiben, auch wenn du Angst hast. 
  2. Wenn du denkst, du kannst nicht Vertrauen, dann prüfe als erstes, wie sehr du dir selbst vertraust und versuche diese Beziehung, die Vertrauensebene zu dir zu verbessern.
  3. Einkehr. Der innere heilige Schrein, wo du einkehren kannst, wenn es dir im Außen zu blöd wird. Wenn du erschöpft bist. Du kannst jederzeit an deinen eigenen inneren Altar und dich mit deiner eignen Spiritualität und spirituellen Seite in dir verbinden. 
Der Januar bedeutet Aufbruch ins neue Jahr. In mehr Wissen. Dieser Aufbruch ist mit der Bereitschaft verbunden auch innerlich zu wachsen. Sage Ja zum Leben, Ja zu dir selbst. Nutze diese 3 Grundpfeiler für Januar. Auf die kannst du setzen. Es geht das ganze Jahr um Wachstum, Vertrauen, Liebe, und sich selbst ein Zuhause zu sein.

Über Kristina Sacken

Juristin, Politologin, Medium Kristina Sacken Man könnte denken, wer als Medium und spirituelle Beraterin arbeitet, sei ein totaler Gefühlsmensch. Das Gegenteil ist bei mir der Fall. Ich bin ursprünglich ausgebildete Juristin und Politologin und erst später habe ich in London Mediumship studiert. Seit ich mich erinnern kann, habe ich meine komplexe innere Welt mit meinem Verstand analysiert und geordnet. Ich wollte immer genau verstehen, was in mir passiert. Viele Jahre habe ich als Geschäftsführerin „weltlicher“ Firmen gearbeitet, bis ich mich 2013 ganz meiner Medialität gewidmet und die Kristina Sacken Akademie gegründet habe, in der ich mein Wissen über Medialität weitergebe. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch sich selbst helfen kann, wenn er die Intelligenz seines Herzen zu nutzen weiß. Und dass diese Fähigkeit die Voraussetzung für ein glückliches Leben ist. In meiner Akademie lehre ich, wie man seine medialen Fähigkeiten entwickeln kann. Dabei ist mir die Balance zwischen spirituellen Höhenflügen und pragmatischer Weltlichkeit immens wichtig. Das eine kann nicht ohne das andere stattfinden.